BSK®-Dekanter

Der Klarwasserabzug

Vorteile des BSK®-Dekanters

Einzigartige Hydraulik

Extrem schneller Abzug von Klarwasser – bereits mit kleinen Nennweiten

Variable Abzugsmenge

Zwei Abzugsmodi erlauben einen gezielten Klarwasserabzug entsprechend der Projektbedingungen

Gefertigt aus Edelstahl

Fertigung ausschließlich in den Materialgüten AISI 304 und AISI 316 je nach Anwendungsbereich

Robuster Antrieb

Bewährte Technik, geschützt durch eine Wetterschutzhaube für hohe Lebensdauer

Einfache und schnelle Montage

Vorgefertigte Bauteile und einfache Verbindungen erlauben eine schnelle Installation

Kein Abzug von Schwimm- oder Belebtschlamm

Zuverlässiger Schutz durch Einlaufabweisschilde

Keine Wartungsteile unter Wasser

Wartungsfreie und auf Lebenszeit geschmierte Drehgelenke

Geringe Betriebskosten

Der Klarwasserabzug erfolgt mit minimalem Energieaufwand rein gravitätisch

Einsatzgebiete

Abwasseraufbereitung

  • Belebungsanlagen – Klarwasserabzug in SBR-Anlagen
  • Nachklärbecken – Abzug von Schwimmschlamm
  • Schlammeindickung – Abzug von Trübwasser

Biogas-Produktion

  • Schlammkonditionierung – Abzug von Trübwasser

Wasseraufbereitung

  • Oberflächenreiniger – Abzug von Schwimmstoffen

Aufbau & Funktionsweise

Aufbau des BSK®-Dekanters

  •   1  Vorort-Bedienkasten
           oder Steuerschrank
  •   2  Elektroseilwinde
  •   3  Zugseil, Edelstahl
  •   4  Entlüftungsventil
  •   5  Entlüftungsrohr
  •   6  Konduktive Sonde (Option)
  •   7  Einlaufrohr
  •   8  Einlaufabweisschild
  •   9  Verbindungsrohr
  • 10  Drehgelenk
  • 11  Betonwand
  • 12  Sicherungseil, Edelstahl
  • 13  Klarwasserablauf
  • A  Maximaler Wasserspiegel
  • B  Minimaler Wasserspiegel
  • C  Schlammspiegel

Funktion des BSK®-Dekanters

  1. Startposition:
    • Eine mit einem wartungsfreien Unterwassergelenk ausgestattete Rohrkonstruktion wird von einer Elektroseilwinde analog zum Wasserspiegel abgesenkt.
    • Speziell hydraulisch optimierte Öffnungen im horizontal angeordneten Einlaufrohr garantieren einen gleichmäßigen Abfluss des Klarwassers ohne Verwirbelungen.
  2. Absenkbewegung:
    • Beim Eintritt des BSK®-Dekanters in die Klarwasserzone wird Schwimmschlamm durch ein speziell geformtes Flachprofil verdrängt.
  3. Dekantierphase:
    • Die schrittweise Abwärtsbewegung wird sicher vor Erreichen des Schlammhorizonts oder bei Erreichen des minimalen Wasserspiegels gestoppt.
    • Nach dem Abzugsvorgang, fährt der BSK®-Dekanter wieder in die Ausgangsstellung (Parkposition) zurück.
    • In der Parkposition dient das Einlaufrohr gleichzeitig als Notüberlauf (automatisch ausgelöster Alarm).
    • Die Bewegung des Dekanters wird verlässlich durch robuste Getriebeschalter (2 Betriebsschalter / 2 Reserveschalter) gesteuert, sowie durch einen weiteren Notendschalter abgesichert.

Ausführungen / Größen

Baugrößen und hydraulische Leistungen

BSK®-Dekanter zum Klarwasserabzug aus SB-Reaktoren werden in sieben (7) verschiedenen Baugrößen (Rohr-Nennweiten) hergestellt. Für einen standardisierten Anwendungsfall (WSPmax = 5,0 m / WSPmin = 3,0 m Ablauf = 1,0 m) resultieren folgende Leistungsdaten:

Typenbezeichnung Qab [m3/h]
BSK® D100    130
BSK® D150    320
BSK® D200    570
BSK® D250    790
BSK® D300 1.180
BSK® D350 1.650
BSK® D400 2.160

Generelle Standardkonfiguration

Herstellung in verschiedenen Edelstahllegierungen möglich:

  • Material: Edelstahl AISI 316 oder AISI 304
  • Motorleistung: 0,12 - 0,37 kW
  • Seilgeschwindigkeit: 0,5 m/min
  • Wetterschutz inklusive
  • Optional: Eintauchüberwachung
  • Vor-Ort-Steuerstelle

Weitere Optionen kommen je nach Einzelfall zur Ausführung.

Klarwasserabzug oder Trübwasserabzug

Der Typ DCW kommt in SB-Reaktoren als vollautomatisches Klarwasserabzugssystem zum Einsatz.
Der Typ DSC wird im Schlammstapelbehältern für den meist manuellen Abzug des Trübwassers verwendet. Entsprechend ist der Aufbau an den jeweiligen Einsatzfall angepasst.

Video

Referenzen

Unsere BSK®-Dekanter sind weltweit im Einsatz, z. B.: